Wirtschaft & Verkehr

Landratsamt Oberallgäu

Oberallgäuer Platz 2 • 87527 Sonthofen

Telefon Symbol

(0 83 21) 6 12 - 0

Fax Symbol

(0 83 21) 6 12 - 369

Zeiten Symbol

Öffnungszeiten

gruenten_header
  • Schrift klein
  • Schrift mittel
  • Schrift groß

Neue Ortsumfahrung Betzigau offiziell für den Verkehr freigegeben

Nach vier Jahren Bauzeit wird eines der wichtigsten und größten Infrastrukturprojekte des Landkreises Oberallgäu der letzten Jahre mit der offiziellen Verkehrsfreigabe am 26. Juli 2018 abgeschlossen.

Die Zeit, in der die Lastwagen Richtung Gewerbegebiet wegen einer zu niedrigen Bahnbrücke grundsätzlich den Umweg über die Kemptener Ortsteile Lenzfried und Leupolz nehmen mussten, gehört damit der Vergangenheit an. Die neue Bahnbrücke ist nun hoch genug, die Anwohner in Lenzfried, Leupolz und Betzigau bleiben von viel Lärm und Abgasen verschont.

Die insgesamt 2 Kilometer lange Baustrecke beinhaltet zwei erneuerte Bahnunterführungen, Grundwasserwannen, mehrere Bachquerungen, ein neuer Kreisverkehr und ein neuer Geh- und Radweg an der Nordumfahrung.

Baukostensteigerungen, aufwändigere Bauverfahren, hohe Grundwasserstände und Entsorgungskosten haben dazu geführt, dass die Maßnahme mit Gesamtkosten von rund 18,4 Millionen Euro etwa drei Millionen Euro teurer wurde als ursprünglich veranschlagt.

 

OA 18 Nordumfahrung Betzigau Bild2

OA 18 Nordumfahrung Betzigau

OA 18 Nordumfahrung Betzigau Bild1

OA 18 Nordumfahrung Betzigau

OA 23 Südumfahrung Betzigau 1

OA 23 Südumfahrung Bezigau, Grundwasserwanne

OA 23 Südumfahrung Betzigau 2

OA 23 Südumfahrung Betzigau, Grundwasserwanne

Ortsumfahrung Betzigau - Kreisstraße OA 18 / OA 23

Stand der Baumaßnahmen im Frühjahr 2018

Die Nordumfahrung Betzigau konnte im Herbst 2017 verkehrswirksam Inbetrieb genommen werden. Die Arbeiten an der Südumfahrung gehen noch weiter.

Bis etwa Mitte 2018 soll die komplette Ortsumgehung von Betzigau mit Kosten von rd. 18 Mio. € nach dann rund 5 Jahren Bauzeit fertiggestellt werden.
Parallel werden dann noch kleinere Sanierungsarbeiten an den alten Kreisstraßen OA 18 und OA 23 im Rahmen einer sog. Schluss-Instandsetzung durchgeführt.  

 

Stand der Baumaßnahmen im Frühjahr 2017

  • Zwischen Kempten und Betzigau wurde westlich der Bahnlinie Kempten-Buchloe ein neuer Kreisverkehr angelegt.

  • Nördlich von Betzigau in Richtung Wildpoldsried wurde der Anschluss der neuen Ortsumfahrung an den Bestand ebenfalls schon errichtet, hier fehlen lediglich noch kleinere, abschließende Maßnahmen.

  • In der Westendstraße durch die die künftige Kreisstraße OA 18 im Bereich der Nordumfahrung führt, wurde der vorhandene Gehweg zum gemeinsamen Geh- und Radweg verbreitert, zahlreiche Leitungen und Kabel verlegt und bereits die abschließende Asphaltschicht eingebracht.

  • Mehrere Bachquerungen wurden neu gebaut, die Verlegung des Minderbetzigauer Baches ist ebenfalls schon abgeschlossen.
     

Derzeit wird an der Fertigstellung der Nordumfahrung von Betzigau gearbeitet. Ziel ist es, spätestens bis zum Beginn des neuen Schuljahres 2017/18 sämtliche Arbeiten (Fahrbahn der OA 18, Geh- und Radweg, Durchlass Lexgraben, ...) in diesem Bereich abzuschließen und die Nordumfahrung Betzigau verkehrswirksam unter Betrieb zu nehmen.

Bei der Südumfahrung wird momentan eine sog. Grundwasserwanne hergestellt. Diese Arbeiten sind äußerst komplex, da im Bereich Minderbetzigau in Teilen ein  hoher Grundwasserstand vorherrscht: so wurden in den letzten Wochen unter anderem 1.000 m3 Unterwasserbeton mit Tauchern in der künftigen Trasse eingebaut. Die Arbeiten für die Grundwasserwanne sollen bis Ende August 2017 zum Abschluss kommen.

OU Betzigau Kreisverkehr2

Neubau Ortsumfahrung Betzigau; Kreisverkehr1, August 2016

OU Betzigau Kreisverkehr2

Neubau Ortsumfahrung Betzigau; Kreisverkehr2, August 2016

OU Betzigau Bahnbrücke_1 Nov15

Ortsumfahrung Betzigau - Einschub neue Bahnbrücke
1. Novemberwoche 2015

OU Betzigau Bahnbrücke_2 Nov15

Ortsumfahrung Betzigau - Einschub neue Bahnbrücke
1. Novemberwoche 2015

Bahnbrücke Betzigau Juli 2015

Ortsumfahrung Betzigau - Baufortschritt an der Bahnbrücke im Juli 2015

Mit 15 Mio. Euro Gesamtvolumen eines der größten Infrastrukturprojekte im Landkreis Oberallgäu in den Jahren 2014 - 2016

Die Ortsumgehung von Betzigau führt künftig von der Bundesautobahn BAB A7 kommend nach Westen unter der Bahn und zwischen dem Hauptort und Minderbetzigau hindurch bis zum jetzt schon bestehenden Kreisverkehr ins Gewerbegebiet; von dort weiter über die Kreisstraße OA 18 (jetzige Westendstraße),  im weiteren Verlauf parallel zur Bahn und nördlich von Betzigau wieder unter der Bahn zurück. Neben der wesentlichen Entlastung des Hauptortes Betzigau vom Durchgangsverkehr erfolgt über die neue Ortsumfahrung außerdem die Anbindung des Gewerbegebietes ans überregionale Verkehrsnetz.

Planvorstellung Betzigau

Planvorstellung und Spatenstich für die Ortsumgehung Betzigau im April 2014.

Ziel ist, das Gesamtprojekt zur Ortsumfahrung von Betzigau nach dem abschließenden Straßenbau bis Ende 2016 / Anfang 2017 fertig zu stellen. Begonnen hatten die Bauarbeiten mit einem symbolischen ersten Spatenstich im April 2014. Im gleichen Jahr erfolgten unter anderem der Bau der Brücke über den Betzigauer Bach und der Bau des Kreisverkehrs im Bereich der Einmündung zum Gewerbegebiet Westendstraße.

Die Baumaßnahme zählt mit einem Gesamtvolumen von rund 15 Mio. Euro zu den wichtigsten und zugleich größten Infrastrukturprojekten im Landkreis Oberallgäu in den Jahren 2014-2016.

Details

Datum: 28.05.18

Christoph Wipper
Sachgebietsleiter