Jugend, Familie & Soziales

Landratsamt Oberallgäu

Oberallgäuer Platz 2 • 87527 Sonthofen

Telefon Symbol

(0 83 21) 6 12 - 0

Fax Symbol

(0 83 21) 6 12 - 369

Zeiten Symbol

Öffnungszeiten

gruenten_header
  • Schrift klein
  • Schrift mittel
  • Schrift groß
tagesmuetter-oberallgaeu.de

Aufgaben im Bereich von Kindertagespflege

  • Vermittlung von Kindertagespflegestellen
  • Überprüfung von Kindertagespflegestellen
  • Werbung von Kindertagespflegestellen
  • Beratung für Eltern und Pflegestellen

Informationen zur Tagespflege

Ausführliche Hinweise zu den Themen

  • wie werde ich Tagesmutter/- vater
  • wie finde ich eine(n) Tagesmutter/-vater
  • wichtiges zum Thema Tagespflege

finden Sie unter der Adresse www.tagespflege.bayern.de , einer Seite der schwäbischen Jugendämter und Vermittlungsstellen für den Bereich Tagespflege.

Auf der Seite www.tagesmuetter-oberallgaeu.de finden Eltern viele nützliche Informationen rund um die Kindertagespflege und können direkt nach einer Tagesmutter (oder einem Tagesvater) suchen.

 

Hinweise für Steuerpflicht, Beiträge zur gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherung: 
Siehe hierzu "Was bleibt? - Tipps und Informationen zur Besteuerung des Einkommens und die sozialversicherungsrechtlichen Auswirkungen ab 2009",
Dt. Verein und Der Paritätische, zum herunterladen unter www.der-paritaetische.de

Weitere Informationen zum Thema Tagespflege finden Sie unter den Webseiten des Bundesverbands für Kinderbetreuung in Tagespflege e.V.


 

 

 

Qualifizierungskurse für Tagespflegemütter und -väter

Eine interessante und erfüllende Aufgabe: Tagesmutter oder Tagesvater

Kindertagespflege ist eine individuell von den Tagespflegepersonen gestaltete Betreuungsform. Sie ist bei vielen Eltern als familienähnliche, individuelle und flexible Form der Kleinstkindbetreuung beliebt und wird bewusst gewählt.
Tagespflegepersonen betreuen, erziehen und fördern neben den Kinderkrippen und Kindergärten die Kleinsten.

Wer diese Aufgabe übernehmen und Kinder als Tagesmutter oder Tagesvater betreuen möchte, benötigt eine Pflegeerlaubnis durch das Jugendamt. Grundlage hierfür ist neben geeigneten Räumlichkeiten die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses und eines ärztlichen Attests auch das erfolgreiche Absolvieren eines Qualifizierungskures. 

Die Jugendämter Kempten und Oberallgäu bieten gemeinsam einmal im Jahr einen Qualifizierungskurs für alle Interessierten an, der die Basis für eine gute, verantwortliche und partnerschaftliche Kinderbetreuung und -erziehung der Tagesmütter bzw. -väter (zusammen mit den Erziehungsberechtigten, also den Vätern und Müttern) legen soll. Denn noch gibt es nicht in jeder Gemeinde im Landkreis Oberallgäu ein ausreichendes Angebot an Kindertagespflege. Dieser Qualifizierungskurs umfasst 160 Stunden.

Die Ausschreibung des nächsten Kurses sowie nähere Informationen über Tagespflege finden Sie auf der Homepage www.tagesmuetter-oberallgaeu.de . Ansprechpartner im Kreisjugendamt sind Andreas Lammel, Tel. 08321/612-279 und Vroni Konrad, Tel. 08321/612-824.

Mit der Neuregelung der Kindertagespflege seit 2006 im Rahmen diverser Gesetzesänderungen im SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfe Gesetz) von Seiten des Bundes und im Bayerischen Kinderbildungs- und -betreuungs-Gesetz (BayKiBiG) von Seiten des Freistaates Bayern wurde die Kindertagespflege als eine gleichwertige Betreuungsform neben den Einrichtungen (Krippe, Kindergarten und Hort) für Kinder von 0 bis 14 Jahren geschaffen.

Damit es nicht nur rechtlich, sondern auch tatsächlich zu einer Wahlmöglichkeit für Eltern kommen kann, die ihre Kinder nicht selbst betreuen (können), braucht es engagierte Frauen und Männer, die sich dieser wertvollen und erfüllenden Aufgabe stellen wollen. Das Jugendamt sieht es als eine seiner wichtigen Aufgaben an, hier Beratung und Qualifizierung anzubieten.

 

Weiterführende Literatur:

"Zet - Zeitschrift für Tagesmütter und -väter"
Klett-Verlag

 

Dokumente zum Download finden Sie auf der Homepage  www.tagesmuetter.oberallgaeu.de

Ihre Ansprechpartner für pädagogische Fragen und Vermittlung

Ihre Ansprechpartner für Fragen zur finanziellen Förderung

Marina Papadimitriou
Jugendamtsleiterin